Der Vater deines Kindes ist kein Deutscher?-Einfach mal die Fresse halten!

Teil 2 von „Manche Leute sollten einfach mal die Fresse halten!“

Der Vater deines Kindes ist kein Deutscher? Herzlichen Glückwunsch, der meiner Tochter auch nicht, na und? Heute beschäftige ich mich einmal mit den Vorurteilen, die dir so begegnen,wenn es heißt „der Vater deines Kindes ist kein Deutscher“.

Vorurteil Nr. 4

„ Weißt du wer der Vater ist?“-Singel und schwanger ist gleichbedeutend mit: Du weißt nicht, wer dich geschwängert hat.

Fakt Nr. 4

Yes – das wurde ich wirklich gefragt. Schön oder? Nur weil ich Single war, als ich schwanger wurde, heißt das noch lange nicht, dass da 100 verschiedene Männer in Frage kommen. Das fand ich recht frech, vor allem, da es wieder dieses „ Du bist Single und schwanger = du hast viele verschiedene Sex Partner und es könnte von jedem sein“ Ding ist.

Schon mal gehört, dass eine verheiratete Frau gefragt wurde, ob sie weiß wer der Vater ist? Nein – und es gibt nicht nur eine Ehefrau/Freundin die es nicht weiß.

Es nervt. Vor allem frage ich mich bei sowas immer, was die Leute dazu bewegt, solche Frage zu stellen. Ok, ich frag mich auch ein wenig, warum gerade diese Frage gestellt wurde. Es impliziert ja einmal, dass dir vorgeworfen wird, dass du nicht weißt wer der Vater ist. Und gleichzeitig, dass du wahrscheinlich mehrere Sex Partner ohne Überblick hast.

Selbst wenn eine Frau mehrere Sex Partner hat? Das wäre 1. nichts verwerfliches und 2. heißt das nicht, dass sie danach nicht mehr weiß, wer der Vater ist. Um den Punkt von Oben aufzugreifen, es gibt nicht nur eine Frau, die es nicht weiß. Woher ich das weiß? Durch meine Arbeit neben der Schule in der Arztpraxis meines Vaters. Aber auch durch die Arbeit im Krankenhaus. Und diese Frauen waren nicht selten in einer Beziehung.

Was ich mal dazu sagen möchte, für mich schwingt in dieser Frage auch gleich was Negatives mit. Natürlich ist es blöd, wenn man nicht weiß, wer der Vater des Kindes ist. Aber selbst wenn dies mal der Fall ist, muss man die Frau dafür nicht gleich so verurteilen. Ich finde, die Menschen heutzutage sollten lernen, toleranter zu werde!

Vorurteil Nr.5

Aber ihr Vater ,wo lebt der, hier in Deutschland?“ – Der Vater ist kein Deutscher, also lebt er nicht hier.

Fakt Nr.5

Nein, ich bin nach Afrika geflogen und hab mich da schwängern lassen, er wohnt da irgendwo im Busch und wir haben leider keinen Kontakt mehr. Ich wollte aber dieses Jahr mal hinfliegen.

Hallo? Nur weil der Vater meiner Tochter Afrikaner ist, ist das nicht gleichbedeutend mit : er lebt nicht in Deutschland. Das wurde ich gefragt und als ich geantwortet habe, musste ich mir wirklich das Lachen verkneifen. Da frage ich mich immer was in den Köpfen von anderen Leuten ab geht. Ist das wirklich etwas, was ich als erstes frage, wenn ich jemanden nicht einmal sehr gut kenne? Ich denke doch wohl eher nicht, also nicht immer gleich diese Vorurteile bitte, das nervt! Sobald der Vater deiner Tochter kein Deutscher ist, gehen immer gleich viele davon aus, dass er entweder nicht in Deutschland wohnt oder sich verpisst hat.

Kann natürlich in dem ein oder anderen Fall stimmen, aber ist doch nicht die Regel. Auch deutsche Väter wandern aus oder verpissen sich. Das liegt nicht an der Herkunft, sondern am Charakter des Betreffenden, gibt halt leider auch Arschloch Väter. Und auch Arschloch Mütter, auch wenn man das seltener hört, es gibt auch Frauen, die den Vater mit dem Kind alleine sitzen lassen.

Weitere Vorurteile zu „der Vater deines Kindes ist kein Deutscher?“

„Spricht ihr Vater denn Deutsch?“ – Klar, ihr Vater spricht fließend Deutsch und lebt sogar hier. Und weißt du was, ja du wirst es nicht glauben, aber er arbeitet sogar. Wirklich? Dass man sowas überhaupt beantworten muss, unglaublich.

„Und ihr Vater, kennt sie den denn?“ –Ja, nur weil ich alleinerziehend bin, heißt das nicht, dass meine Tochter keinen Kontakt zu ihrem Vater hat. Alleinerziehend heißt, dass dein Kind bei dir lebt und du dich täglich alleine um dein Kind kümmerst. Es impliziert nicht, dass der Vater sich nicht kümmert, es nie sieht oder keinen Kontakt zu seinem Kind hat. Meine Tochter und ihr Vater haben eine tolle Beziehung zueinander und sie liebt ihn abgöttisch, auch wenn sie ihn nicht jeden Tag sieht. Trotzdem sieht sie ihn regelmäßig und hat kontinuierlichen Kontakt zu ihm.

Vorurteil Nr.6

„Ich stell mir das sehr schwierig vor den Vater mit zu ersetzen.“ -Als Alleinerziehende/-r musst du die Rolle des Vaters/der Mutter ersetzen.

Fakt Nr.6

Nein ist es nicht. Denn ich versuche erst gar nicht, den Vater zu ersetzen. Ich bin die Mutter und das reicht. Meine Tochter hat einen Vater und daher muss ich nicht versuchen irgendeine Lücke zu füllen oder eine Vaterrolle zu ersetzen. Und ich kann dir auch gleich sagen, es würde nichts bringen das zu versuchen.

Wieso auch, es hat schon eine Sinn, dass es Mutter und Vater zur Zeugung eines Kindes benötigt. Und ein Kind braucht Mutter und Vater. Es gibt Fälle, da ist dies einfach nicht möglich, und das verstehe ich. Aber wenn der Vater nicht tot ist oder auf einem anderen Kontinent lebt, muss man halt die Arschbacken zusammen kneifen und sich zusammen raufen, geht ja schließlich um das eigene Kind. Dann musst du auch nicht versuchen irgendwas oder irgendjemanden zu ersetzen. Das funktioniert natürlich nur, wenn beide daran interessiert sind, dass so hinzubekommen, ist klar.

Das sage ich, weil es bestimmt jetzt den ein oder anderen gibt, der sagt, dass es nicht immer geht.

Aber wenn beide Eltern für das Kind da sein wollen, dann geht das. In vielen Fällen gibt es unüberbrückbare Differenzen zwischen den Eltern und auch das kann ich verstehen oder akzeptieren. Das Kind kann da jedoch nichts für. Auch wenn sich die Eltern hassen, sollten sie trotzdem versuchen, für das Kind gemeinsam zu sorgen. Ein Versuch ist es wert und das hat jedes Kind verdient. Es wenigstens zu versuchen und sich Mühe zu geben.

Bei uns funktioniert es mittlerweile gut und das freut mich sehr für meine Tochter. Denn ich finde es wichtig, dass sie ein gutes Verhältnis zu ihrem Vater hat, auch wenn wir kein Paar sind. Denn ersetzen kann und will ich ihn nicht. Gerade in unserem Fall, weil ihr Vater kein Deutscher ist, finde ich es besonders wichtig, dass er die Vaterrolle ihr gegenüber einnimmt. Seine Kultur und die afrikanische Herkunft kann nur er ihr mitgeben und ihr vorleben. Ich kann das nicht. Und da sie auch Afrikanerin ist, finde ich es sehr wichtig, dass sie weiß, wo ihre Wurzeln liegen und auch einfach bestimmte Traditionen von ihm mitbekommt.

Nochmal etwas anderes zum Schluss:

Was ich nochmal abschließend dazu sagen möchte ist, dass ich nicht verstehe, warum so viele Leute immer noch diese Vorurteile gegenüber ausländischen Vätern oder auch Müttern haben. Nur weil jemand nicht in Deutschland geboren wurde, heißt das nicht, dass er oder sie sich nicht um das Kind kümmert, wenn die Eltern getrennt sind. Wenn es heißt „Der Vater deines Kindes ist kein Deutscher“ schwingt immer gleich Vorurteil über Vorurteil mit. Vieles würde ich nicht gefragt werden, wenn der Vater ein Deutscher wäre. Allerdings kann ich das inzwischen nur noch belächeln. Und es ist auch einer der Grunde, warum ich hier mal ein paar Beispiele gebe.

Teil 1 zur Beitragsreihe findest du unter https://alleinerziehend-kann-ich.de/manche-leute-sollten-einfach-mal-die-fresse-halten/

Im nächsten Beitrag geht es dann um Vorurteile gegenüber arbeitenden Alleinerziehenden.

Follow and like us:
fb-share-icon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.